About

Einige Hintergrundgedanken:

Die Beschäftigung mit erneuerbaren Kleinanlagen und Inselsystemen hat Modellcharakter und ermöglicht eine konstruktive Kombination von Analyse/Auslegung und Konstruktion/Basteln. Es entstehen im Kleinen wichtige Einsichten, Erkenntnisse und Ideen für die drängenden Problematiken der Energiewende im Großen: Wie können die fluktuierenden regenerativen Energiequellen (Sonne und Wind) mittels Backup- und Energiespeichersystemen Versorgungssicherheit gewährleisten? Wie können Erzeugung und Verbrauch aufeinander abgestimmt werden?

Der rein praktische Nutzen kleiner Energiesysteme, bezogen auf deren Energieausbeute, steht fürs open-energy-lab im Hintergrund. Wir wollen uns nicht in die eigene Tasche lügen: in den meisten Fällen können Inselsysteme ausschließlich als netzferne oder mobile Einheiten sinnvoll eingesetzt werden. Aber selbst dann sind v.a. DIY- Kleinwindanlagen relativ unpraktisch: zu hoch ist der Fertigungs- und Wartungsaufwand rotierender Systeme, zu gering die Energieausbeute auf wenigen Metern Nabenhöhe. Demgegenüber besitzen unbewegliche Photovoltaiksysteme (PV) eine viel längere Lebensdauer und sind weniger störanfällig.

In jedem Fall gilt: Kleinanlagen sind an sich keine erstrebenswerte Alternative zu einem stabilen, allgemein zugänglichen und regenerativen Energieversorgungsnetz – nirgends auf der Welt!

Außerdem basiert das lab auf dem open-source bzw. open-box Prinzip, welches eine große Bandbreite ingenieurtechnischen Grundlagenwissens zur direkten Anwendung bringt, und somit von besonderer Bedeutung für die Lehre an Uni und Hochschule ist. Tatsächlich hat wissenschaftliches Arbeiten wegen dessen Grundprinzipien „Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit“ schon per Definition OpenSource- Charakter!

Dennoch geht der allgemeine Trend weiter in Richtung Verwertbarkeit von Wissen(schaft(ler_innen)) im warenförmigen Sinn, statt kritisches Denken und damit den Allgemeingutgedanken (Alles für Alle!) voranzubringen.

Dieses Internetportal soll schließlich einen Beitrag dazu leisten, die Errungenschaften der OpenSource und CreativeCommons- Bewegung im Softwarebereich auf den regenerativen Hardwarebereich zu übertragen.

——————————————————————————————————————

Die hier veröffentlichten Dokumente (Texte, Fotos, Videos, etc.) unterliegen, sofern sie nicht auf andere Urheber_innen zurück gehen, der CreativeCommons- Lizenz CC BY-NC-SA: Namensnennung / Nicht-kommerziell / Weitergabe unter gleichen Bedingungen (Lizenzbedingungen im Link oder hier als pdf).

Back Home

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

HTW Initiative: Image anklicken

%d bloggers like this: